Chat Beratung

SchöpfungsWochen

Die Welt als Schöpfung entdecken, mit ihr in Beziehung treten, sie schützen und bewahren – mit diesem Ziel fördern die Schöpfungswochen die Bildung für Nachhaltige Entwicklung in Kitas, Kirchengemeinden und Grundschulen.

Im Projekt SchöpfungsWochen treffen Naturwissenschaften auf Religion, es verknüpft Bildung für Nachhaltige Entwicklung mit dem Ansatz der integrierten Religionspädagogik und schafft eine Verbindung von Gott und der Welt - so wie es Heranwachsende mit ihren Fragen ganz selbstverständlich machen. Die SchöpfungsWochen schärfen das Bewusstsein für einen achtsamen Umgang mit der Umwelt, immer verbunden mit der Frage nach Gott und der Frage, was der Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung bedeutet. Sie motivieren befähigen zum Klimaschutz, indem sie das Verständnis für unseren einzigartigen blauen Planeten und seine Belastungsgrenzen ebenso fördern wie das Bewusstsein für die eigenen Handlungsmöglichkeiten.

Die SchöpfungsWochen haben mit dem Jugendpfarramt der Nordkirche einen neuen Hafen angesteuert und erweitern dessen Arbeitsbereich Klimabildung. Aus der Klimabildung für kleine Leute wird Klimabildung für kleine und junge Leute, denn neben der bewährten Arbeit an den evangelischen Kindertagesstätten kommen neue Zielgruppen in den Blick: Grundschulkinder, Jugendliche und Teamer*innen sowie generationenübergreifend auch Familien und Kirchengemeinden. Das ermöglicht Mitwirkung und Einmischung von jungen Menschen auf den verschiedensten Ebenen der Nordkirche.

Im Rahmen des Projektes sind wieder praktische Materialsammlungen zu den einzelnen Elementen der Schöpfung – Sonne, Erde, Luft und Wasser – geplant, kombiniert mit Fortbildungen und Workshops, Erkundungsgängen und Expeditionen zu verschiedenen Lernorten. Zudem können Kinder- bzw. Jugendbibelwochen, Kinder- und Jugendfreizeiten, Veranstaltungen für Konfirmanden und Kirchenchöre und Vieles mehr angedacht werden.

Das Projekt SchöpfungsWochen bindet alle drei Standorte des Jugendpfarramtes der Nordkirche ein, gestärkt wird insbesondere Rostock, um die weiträumigen Kirchenkreise Mecklenburg und Pommern gut zu erreichen.

Ansprechpartnerin für das Projekt SchöpfungsWochen ist Projektkoordinatorin Anika Tobaben.

Mehr dazu von Anika Tobaben in der Evangelischen Zeitung: "Eine Schatzkiste voller Ideen. Die Klimabildung für kleine und junge Leute geht neue Wege." Artikel hier als PDF.

Aktuelles:
Schöpfungswoche 2020. Materialband „Gott schuf sie gut – Gott schuf sie schön.“ Die Schöpfung ist das Beste, was wir haben. Die Schöpfungswoche 2020 bietet als Best-Of eine wunderbare Zusammenstellung bewährter Impulse, Experimente und Anregungen aus den letzten vier Schöpfungswochen_Orndern unter einem neuen Blickwinkel. Die Arbeitshilfe können Sie als PDF hier downloaden.

Die SchöpfungsWochen bei „Wetter.Wasser.Waterkant“: Hamburg ist es gewohnt, rauhen Brisen und stürmischen Fluten zu trotzen, und so fanden die Initiatoren von Wetter.Wasser.Waterkant im September 2020 trotz der pandemiebedingten Einschränkungen einen guten Weg, die kostenfreie Bildungswoche für Schulen zu Klima, Nachhaltigkeit und gesellschaftlichem Wandel stattfinden zu lassen. Da den Schulen keinerlei Exkursionen gestattet waren, konnten die Lehrkräfte die Workshops und Angebote, sofern es möglich war, direkt in die eigene Schule holen. Zum ersten Mal waren in diesem Jahr auch die SchöpfungsWochen mit dabei. In zwei Grundschulklassen in der Hafencity sowie einer Grundschulklasse in Osdorf  drehte sich alles um das Thema Wasser: wir bauten einen Brunnen, thematisierten unseren virtuellen Wasserabdruck sowie Wege, diesen zu reduzieren und entdeckten anhand der Geschichte von Hagar und Ismael in der Wüste die lebensspendende Kraft des Wassers als „Gottesgeschenk“. Vielen Dank an die Kinder, die mit ihrer Energie, ihren Ideen und ihrer Kreativität auch uns so manch neue Perspektive eröffneten.

Unser Essen – Stationen der Entstehung. Online-Fortbildung zur Kita-SchöpfungsWoche 2020: In diesem Jahr ist alles ein wenig anders als bisher, dennoch finden in diesen Monaten in vielen ev. Kitas Aktionen und Projekttage zur Schöpfungswoche 2020 statt. Zur Unterstützung diese Initiativen fand am 10. September 2020 die erste Online-Fortbildung der Schöpfungswochen statt. Gemeinsam mit der Ökotrophologin Costanza Mehr machten wir uns mit 12 Teilnehmerinnen aus verschiedenen evangelischen Kitas auf eine spannende Reise: Was braucht es alles, bis die Nudeln fertig zum Essen auf dem Tisch stehen? Was hat das mit Bienen und Wachstumsbeschleunigern zu tun? Und wie können wir mit den Kindern den vielen Facetten und Stationen unseres Essens nachspüren. Am Ende blieben viele Erkenntnisse, ein Fundus kreativer Gestaltungsideen und die Überzeugung: das bleibt nicht unsere letzte Online-Fortbildung.

Einen Artikel über die Fortbildung auf dem Portal Kita-global finden Sie hier: kita-global.de/blog/schoepfungswoche-essen-in-der-kita/

kita-global.de/blog/webinar-unser-essen/.